Stifterfeier für Helene Rasimus-Globuschütz

Am 16. November lud das Haus der Donauschwaben um 14 Uhr in Sindelfingen zur feierlichen Enthüllung der Stiftertafel für Helene Rasimus-Globuschütz.20151116_142819

Die aus Kathreinfeld/Banat stammende Donauschwäbin hatte bereits 1986 einen Stifteranteil für das Haus der Donauschwaben gezeichnet. Die Feierstunde für den zweiten Stifteranteil konnte die großzügige Stifterin leider nicht mehr miterleben, da sie am 11. Februar dieses Jahres im gesegneten Alter von fast 94 Jahren in Kanada verstorben ist. In Erinnerung zu bleiben, war ihr großer Wunsch. Mit ihrem Namen auf der Stiftertafel wurde Frau Rasimus-Globuschütz dieser Wunsch nicht nur erfüllt, vielmehr ist sie dadurch gerade für die donauschwäbische Gemeinde unsterblich geworden. Dafür haben ihre Nichte und Neffen gesorgt. Sie erfüllten den Willen ihrer Tante und stifteten den vorgesehenen Betrag dem Haus der Donauschwaben.

Die Nichte und die Neffen mit ihren Ehepartnern waren auch zur Stifterfeier gekommen, die im blumengeschmückten Festsaal des Hauses der Donauschwaben begann.

Nach der musikalischen Einleitung der Feierstunde im Festsaal durch Daniel Weiß (Klavier), gab die Nichte der Verstorbenen, Frau Waltraud Deutsch geb. Rasimus, mit ihrer bewegenden Rede einen kurzen Einblick in das facettenreiche Leben der Stifterin.

Der Vorsitzende des Vereins Haus der Donauschwaben, Heribert Rech MdL, bedankte sich in seiner Ansprache für die Großzügigkeit der Stifterin und ihrer Verwandten.

20151116_140604

Frau Waldtraud Deutsch geb. Rasimus

20151116_142325

Heribert Rech MdL

Nach einem weiteren Musikstück begaben sich alle ins Foyer des Hauses. Dort fand die feierliche Enthüllung der Stiftertafel statt. Im Anschluss daran überreichte der Vorsitzende die Stifterurkunde den Verwandten der Stifterin.

20151116_142923

Feierliche Enthüllung der Stiftertafel durch Henriette Mojem und Heribert Rech

20151116_143244

Nichte und Neffen der Stifterin

20151116_143125

Gruppenbild der Feiergemeinde

Zum Abschluss ließ die Feiergemeinde den Nachmittag bei Kaffee und Kuchen ausklingen. Bei der abschließenden Hausbesichtigung bekamen die Gäste Einblick in die vielfältige Arbeit des Hauses.

Der Verein Haus der Donauschwaben e.V. bedankt sich auch auf diesem Weg nochmals sehr herzlich bei der Stifterin und ihren Verwandten für die großzügige Unterstützung.

Fotos: Andreea-Loredana Minca

Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.