… Von Beginn an unfreiwillig

Unter diesem Titel wurde nach fast dreijähriger Vorbereitungszeit ein sehr empfehlenswerter Film, besser gesagt ein Zeitdokument von Sebastian Grießl aus Freising im August 2020 fertig gestellt.

Die DVD ist eine interessante und nicht nur für alle Donauschwaben
ein wichtiges zeitgeschichtliches, authentisches Dokument.

Der Film will der Diskriminierung der donauschwäbischen Männer, die tapfer in der Waffen-SS gekämpft haben, entgegentreten. Im Mittelpunkt steht der junge SS-Soldat Klaus Mandl, dessen eindrucksvolle Berichte von Beiträgen anderer Donauschwaben ergänzt werden. Der Historiker Dr. Ingomar Senz fügt sie in den zeitgeschichtlichen Kontext ein, ein Interview mit Erzbischof em. Dr. Robert Zollitsch verleiht ihnen zusätzliche Glaubwürdigkeit. Die filmische Umsetzung übernahm Sebastian Grießl. Wie die Rückmeldungen von Landsleuten zeigen, erfüllt die DVD einen langgehegten Wunsch der Donauschwaben nach historischer Aufklärung und Wahrheit.

Empfehlung von Erzbischof em. Dr. Robert Zollitsch

Preis: 9 Euro (zzgl. 1,55 Euro Versandkosten)

Zu beziehen bei:

Sebastian Grießl, Lantbertstraße 1, 85356 Freising, 08161-83195,
sebastian.griessl@googlemail.com

oder

Haus der Donauschwaben, Goldmühlestraße 30, 71065 Sindelfingen, 07031-7937630,
info@haus-donauschwaben.de

Vom donauschwäbischen Bauernbuben zur Waffen-SS