Am Samstag, 24. Juli 2021, wurde das ERSTE MAL in der Geschichte des Hauses der Donauschwaben zu einem “Tag der offenen Tür” eingeladen. Die Resonanz war sehr postitiv und die Veranstaltung ein großer Erfolg. Neben der Möglichkeit, einen Rundgang durch das Haus zu unternehmen, konnte man einen Einblick in die 50jährige Geschichte des Hauses erhalten und sich über Zukunftspläne informieren. Neben einem bunten Unterhaltungsprogramm kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz.

Die allgemeine Befürwortung, das Haus der Donauschwaben zu erhalten, war besonders erfreulich. Als erste und damit älteste Kulturinstitution für die Volksgruppe der Donauschwaben weltweit nehmen der Vorstand und das Team des Hauses ihre Aufgabe sehr ernst, dieses Gebäude mit seiner reichen Geschichte und all seiner Facetten in eine gute Zukunft zu führen. Die Öffnung für die breite Bevölkerung steht an oberster Stelle.

Besonders gedankt sei den vielen Helfern für die wertvolle Unterstützung, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben!

Lesen Sie dazu die beiden ausführlichen Artikel der “SZ-BZ”-Zeitung, die wir mit freundlicher Genehmigung des Verlages veröffentlichen dürfen:

Erfolgreicher “Tag der offen Tür” im Haus der Donauschwaben